Sokoke

Die Sokoke stammt aus dem Sokoke-Arabuke-Regenwald in Kenia. 1978 entdeckte eine Farmerin einen verwaisten Wurf dieser Katzen und zog ihn auf. Die Tiere waren außergewöhnlich zutraulich. Ein weiterer Zufall sorgte 1984 dafür, dass ein Zuchtpärchen dieser Rasse nach Dänemark kam. Das war der Anfang dieser Tiere in Europa.

Wider Erwarten gut akklimatisierten sich die Katzen im wesentlich kälteren Europa. 1993 wurde die Rasse anerkannt. Heute lebt der größte Teil der relativ wenigen Tiere in Dänemark, einige in den USA, Norwegen, Finnland, Italien und jetzt auch in Deutschland. Die Sokoken sind ausgezeichnete Schwimmer, die oft nicht zögern, nach Fischen in einem Teich zu tauchen. Man kann diese Tiere zwar an die Wohnungshaltung gewöhnen, es ist jedoch besser, wenn sie sich im Garten oder in einem großen Freigehege aufhalten können. Sokokekatzen sind intelligente, verspielte und lebhafte Tiere. Sie halten sich gerne im Freien auf und haben auch vor Regen keine Scheu. Sie sind auch sehr gesellig und schätzen die Gesellschaft von Menschen, anderen Katzen oder auch Hunden. Das Fell der Sokoke ist elastisch, sehr kurz, glänzend und eng am Körper anliegend. Es weist wenig oder kein Unterhaar auf. Es existieren nur Sokokekatzen mit gestromter Fellzeichnung. Die Zeichnung ist stets schwarz auf einem grauen bis warmen, goldbraunen Untergrund.

=====================================================================================